· 

... von Rostock nach Stralsund 8

Ab jetzt wird es dünn mit der Infrastruktur. Busse muss man telefonisch bestellen, Cafés gibt es nicht mehr, dafür aber mehr Bänke zum rasten, einkaufen will gut geplant sein, vor allem wenn man zu Fuß unterwegs ist und  Übenachtungsmöglichkeiten sind rar geworden. Deswegen ändern wir unseren Plan und fahren über Stralsund nach Klausdorf, wandern von hier aus Richtung Norden und dann zurück nach Stralsund. Heute scheint auch endlich die Sonne und es ist warm. Das macht die Landschaft gleich viel freundlicher. Unser Weg ist abwechslungsreich, führt uns durch eine hügelige!!! Landschaft über Deiche vorbei an Vogelschwärmen und meist am Wasser entlang. Ausser Wind, Vogelgezwitscher und einem Gespräch mit dem Busfahrer (dessen Tochter drei Jahre in München gewohnt hat und der Schweinschwarten vom Viktualienmarkt liebt) hören wir nicht viel und treffen auch kaum andere Menschen und schon gar keine Fußgänger. Ziemlich entschleunigt alles. Angekommen sind wir in der Pension 29 bei einem sehr lustigen Mann mit langem weißem Rauschebart, der mit uns morgen erstmal Heringe kaufen will um uns dann zu zeigen was man damit so macht. Es bleibt spannend.